Das waren die WESERLIEDER 2017

Who Killed Bruce Lee

Auch in diesem Jahr war es uns wieder ein Fest, mit großartigen Bands und tollem Publikum zwei Abende an der Weser zu verbringen. Für uns war es wieder ein besonderes Erlebnis und wir sind immer noch erstaunt, was aus dem kleinen Fest an der Weser in den letzten Jahren geworden ist. Für uns ins das keine Selbstverständlichkeit und deswegen freuen wir uns natürlich mächtig, dass ihr auch 2017 wieder so zahlreich dagewesen seid und möchten dafür einfach auch mal Danke sagen! Wir hoffen, ihr hattet Spaß. Wir hatten den Eindruck, dass es so gewesen sein könnte. Schreibt uns einfach ein paar Zeilen, denn Feedback ist für uns unglaublich wichtig, damit wir auch im nächsten Jahr wieder ein WESERLIEDER Open Air anbieten können, auf dem ihr euch so richtig wohlfühlt.

Bedanken wollen wir uns natürlich bei den großartigen Bands: The Cracklins, Krachtot, RADIO HAVANNA, Schafe & Wölfe, Pêl, Red Tape Tendencies, Jail Job Eve, Who Killed Bruce Lee und Lion O. King:

Ihr alle habt wirklich maximal abgeliefert und wir sind froh, dass ihr in diesem Jahr dabei gewesen seid und euch auf ewig in den Weserlieder-Geschichtsbüchern eingetragen habt.

Ein Riesendankeschön geht natürlich wieder an unsere unfassbar großartigen Helfer. Die Weserlieder sind halt nicht mehr das kleine Event, dass man mal so eben am Freitagmorgen aufbaut. Es stecken Hunderte, ja Tausende Stunden Leidenschaft, Engagement und viel Kraft in diesem Fest. Und auch unglaubliches Know-How, das auch uns immer wieder überrascht. Es ist schon klasse, wenn man plötzlich feststellt, dass jemand im Team mal eben misst, wo das angekündigte Hochwasser auf dem Gelände tatsächlich stehen könnte. Und es ist einfach großartig mitzuerleben, wie sich alle gegenseitig tragen. Wenn mal einer gerade etwas schlapp macht, steht immer irgendwo jemand bereit, der einspringt. Ohne euch könnte es die Weserlieder nicht geben. Ihr seid eben der weltbeste Hasenstall! Ruht euch erst mal aus. Das habt ihr euch verdient!

Bedanken wollen wir uns natürlich auch bei allen anderen, die zum Gelingen der Weserlieder beigetragen haben. Und das sind so viele, dass man sie gar nicht alles aufzählen kann. DLRG, DRK, Security, SBM, Ordnungsbehörde, Feuerwehr, Polizei, Minden Marketing, die Betreiber der Stände, unsere großartigen Sponsoren, ohne die wir das Festival nicht bei freiem Eintritt anbieten könnten.

Wieder mal herausragend abgeliefert hat das Lange & Ohlemeyer Veranstaltungstechnik-Team um Thomas Lange und Manuel Ohlemeyer! Ihr seid Rock’n’Roll!

Danke auch an die Presse, die uns wieder großartig unterstützt hat.

Und ein Riesendankeschön geht auch in diesem Jahr wieder an die KSG, denen wir mal eben für 5 Tage das Zuhause abnehmen! Danke, dass ihr den Wahnsinn mitmacht!

Danke auch den vielen Bürgern, die von Mittwoch bis Sonntag geduldig das abgesperrte Gelände umfahren haben oder umgangen sind. Wir haben gelernt: Es gibt unglaublich viele Fahrradtouristen aus den Niederlanden in Minden „wink“-Emoticon;-) Und an die zum Glück nur vereinzelten Zeitgenossen, die nicht davor zurückschrecken, unsere Helfer an der Absperrung sogar zu beleidigen: Geht mal in Ruhe in euch und fragt euch, ob das der richtige Weg ist, mit Menschen umzugehen, die sich ehrenamtlich engagieren …

Wir haben jetzt bestimmt ganz, ganz viele vergessen … der Kopf ist halt noch nicht wieder ganz klar … deswegen: Danke an alle, die das Weserlieder Open Air 2017 möglich gemacht haben!

Wie geht es jetzt weiter? Zunächst einmal werden wir die letzten Schäden beseitigen, auch an unseren geschundenen Körpern – mit etwas Schlaf. Dann werden wir gleich ein „Fundbüro“ einrichten, denn ein paar Dinge sind bei uns liegen geblieben, die irgendjemandem von euch gehören.

Natürlich sammeln wir auch die Bilder der großartigen Fotografen ein und stellen die online. Was wir in der Presse finden, wird auch geteilt. Und dann schauen wir mal, was uns noch so einfällt ;-)

Mit dem Festival geht es dann weiter in 2018. Wir freuen uns schon jetzt darauf! Und auf euch!

Wieder waren unfassbar viele Freunde da. Und wieder sind neue Freunde dazu gekommen. Was schöneres kann es nicht geben!

Man sieht sich!