RED TAPE TENDENCIES

RTT1

Eigentlich haben wir die Mindener Musikszene ja ganz gut im Blick. Klar, so eine junge neue Band, das bekommt man vielleicht nicht sofort mit, aber die etablierten Bands, die kennt man ja. Und die haben ja auch eigentlich schon alle bei uns gespielt ... denkt man ... und dann ... hoppla! Moment mal, die RED TAPE TENDENCIES haben noch nicht bei den Weserliedern gespielt? Wie bitte? Dann wird es aber echt mal Zeit! Und da sind sie! Rotzig und frech, rockig, grungy und punkig! Genau das richtige, um am Samstagabend den Blutdruck beim Publikum auf Partymodus hochzutreiben :)

RTT1

„Dying Man“ heißt das erste Album der drei Jungs von Red Tape Tendencies aus Minden in Westfalen. Im Januar 2014 wurde es aufgenommen - in Hannover im Studio am Glocksee. Dort wurde es auch produziert und letztlich abgemischt. Mit ersten Jam-Sessions im Jahr 2009 begann die Geschichte von Red Tape Tendencies - in einem wohl eher als Gruft zu bezeichnenden Raum. Nicht lange dauerte es, da hatten RTT von dem Loch genug und so baute sich die Band ihren eigenen Proberaum - die „Krätze“. Dort entwickelt das Trio seine Songs, die zunächst beeinflusst waren von allerlei Genres.

Nach zahllosen Auftritten auf den Bühnen Ostwestfalens und im Norden Deutschlands folgte im Jahr 2012 die erste selbstproduzierte EP. Dort war schon zu erkennen, dass vor allem die alternative Musik das Grundgerüst für die Songs auf „Dying Man“ bilden sollten. „Snowman“, „Ignorance“, „Hangover“, „My Room“ oder der Titeltrack „Dying Man“ legen dafür ein ganz klares Zeugnis ab. Und diesen Weg wollen Bill Marzog (Bass), Sven Leipold (Drums) und Felix Quebbemann (Vocals, Guitar) konsequent weiter gehen – im Proberaum und auf den Bühnen der Republik.

www.redtapetendencies.com

https://de-de.facebook.com/red.tendencies/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Erstellt am .

©2022 by WESERLIEDER Kultur e.V.

+++ in memoriam Hartmut Riechmann, Lars Berger-Schulz und Fritz Griepentrog +++

+++ in memoriam Hartmut Riechmann +++