Bestätigt: Black Cat Express

Ende Juli in den Urlaub fahren? Ist in Minden ja eigentlich schon ein bisschen verpönt. Dann sind ja schließlich Weserlieder. Aber es gibt sogar Bands, die uns doch tatsächlich absagen mit der Begründung: "Sind im Urlaub". Wir sind natürlich alle schon viel zu lange dabei, um uns dann beleidigt in die Ecke zurückzuziehen. Außerdem: Wenn die Band unseres Herzens dann auch so geil rockt wie die Jungs von Black Cat Express ... da wartet man doch gern. Aber irgendwann ist auch mal Schluss mit der Warterei. Und zwar exakt am 27.07. um 19:45 Uhr. Wir freuen uns mächtig auf fetten Hardrock, anständig anrührende Balladen und jede Menge Schweiß! 

Reinhören!

Bestätigt: 30 Minutes

Eins haben wir in den letzten Jahren ja gelernt: Der Samstagabend gelingt vor allem dann gut, wenn gleich die erste Band es versteht, gute Laune zu verbreiten. Und das vielleicht mit ein paar Dezibel weniger. Aus diesem Grund wird es langsam bei uns zur Tradition, den zweiten Festivaltag "akustisch" zu beginnen. Und wer sich da in den letzten Jahren auch nur halbwegs aufmerksam in Minden umgeschaut hat, wird uns zustimmen: 30 Minutes sind echt mal dran! Aber sowas von! Und da wir ja bei uns vor allem auf "eigene" handgemachte Musik stehen, nutzen die Jungs die Chance und werden euch auch ihre eigenen Songs präsentieren. Eins steht auch schon mal fest: Ein paar Minuten mehr als 30 werden sie auch spielen ...

Mehr Infos findet ihr in unserem Line-Up!

Bestätigt: White Trash

Als Alex Kershaw am Morgen nach dem fulminanten Auftritt seiner Band The Computers im Hotel beim Frühstück das Mindener Tageblatt erblickte, war der Sänger durchaus beindruckt. Die Band hatte es auf die Titelseite geschafft. In der Folgezeit wurde es irgendwann sehr ruhig um die Band. Man brachte noch ein Album heraus, dann verschwanden alle irgendwie in der Versenkung.

Im Sommer 2017 dann die Überraschung. Zusammen mit seinem Schlagzeuger Aidan Sin und weiteren Vertretern der britischen Punkrock-Szene veröffentlichte man wie aus dem nichts die Single "Reverse Engineering". Der Name der Band: WHITE TRASH. Natürlich waren wir alarmiert und haben uns sofort an die Jungs "rangemacht". Zwei Jahre später klappt es nun. Wir sind begeistert und freuen uns auf melodischen Punkrock, der zurückführt in die Zeit um 1977.

Erwartet einfach eine fulminante Bühnenshow, dann erwartet ihr sicher nicht zu viel ...

Und jetzt: Reinhören!

 

Bestätigt: Swedish Death Candy

SWEDISH DEATH CANDY. Tödliche Lutschbonbons aus Schweden? Irrer Name. Aber gleich mal in mehrfacher Hinsicht irreführend. Tödlich ist die Musik dieser Band genauso wenig wie süß. Und aus Schweden kommt diese Band auch nicht, sondern aus London. Eins können wir euch aber versprechen: Diese Band ist genauso vielseitig und abgefahren wie ihr Name! Ein besonderer Leckerbissen zum Abschluss des diesjährigen Festivals!

Wir sind schon ein bisschen stolz, dass diese Band zu uns kommt :-)

Augen und Ohren auf!

Bestätigt: Sigman Sand

Was muss man eigentlich machen, um Opener der Weserlieder zu werden? Ganz klare Antwort: Rocken! Mit fettem Schlagzeug, schiebendem Bass und ordentlich krachender Gitarre! Das klappt bei Sigman Sand ganz hervorragend. Doch die Band hat noch viel mehr zu bieten: Eine außerordentliche Musikalität zum Beispiel. Und natürlich die charakterstarke Stimme von Sänger Nini! Jeder Song ist für sich schon fast ein kleines Kunstwerk. Wobei ... klein? Mal Hand aufs Herz: Wann habt ihr das letzte Mal einen Song gehört, der 11 Minuten lang ist? Damit habt ihr auch gleich unseren Anspieltipp: The Shadow! 

Ein richtig fetter Opener! 

Reinhören! Jetzt!

Bestätigt: Panorama und die schöne Aussicht!

Ach Mensch, was hatten sich die Jungs auf den Auftritt beim Weserlieder Open Air 2018 gefreut. Und dann kam das Gewitter und der Auftritt schien vollends ins Wasser zu fallen. Der Solidarität der anderen Bands war es zu verdanken, dass Panorama und seine Jungs zumindest ein Mini-Set spielen konnten. Und das hatte es in sich. Innerhalb weniger Minuten wurde vor der Bühne getanzt und gefeiert. Für uns stand von Anfang an fest: PANORAMA & DIE SCHÖNE AUSSICHT haben es verdient, ein komplettes Set performen zu dürfen. So soll es dann auch sein. Wir freuen uns!!

Ach, und Petrus: Keine Spielchen bitte!! 

Mehr Infos und Sounds hier!

Bestätigt: Logpod Mangartom

Es kommt eher selten vor, dass sich eine Band so unfassbar schnell entwickelt, wie LOGPOD MANGARTOM. Irgendwann Ende 2017 trafen wir auf den Bassisten Thomas Kehnen, der fast beiläufig erwähnte, er hätte da eine neue Band am Start mit Musikern, die alle in Detmold studieren. Material gäbe es aber noch nicht. Und wie das dann so ist, legt man die Info auf den Stapel "mal schauen, ob da was draus wird". Ein paar Monate später hieß es dann schon: Wollt ihr was hören? Na gut, schick mal ... auf "Play" gedrückt und waaaaa ... AAAALTER!!! Das geht ja richtig ab! Wir müssen reden!!! Und das haben wir dann auch getan! Das Ergebnis: Slot 2 am Freitag der diesjährigen Weserlieder. So schnell kann's gehen! 

Bei LOGPOD MANGARTOM stimmt aber halt auch alles! Musikalität, Druck, Tanzbarkeit, Songs. Und dann sind die auch noch nett! Ihr werdet staunen!

Reinhören! Jetzt!

Bestätigt: Ze Gran Zeft

Liebe Leute, jetzt heißt es Lauscher aufrichten! Denn die werden gleich mal ordentlich durchgelüftet! Wir haben heute etwas für euch, das euch sicher mächtig überraschen wird! Musik, die es so bei den Weserliedern noch nicht gegeben hat: ZE GRAN ZEFT! 

Wer erinnert sich noch daran, wie unfassbar groovig Alternative Rock und Crossover in den 80/90ern gewesen sind? Und wer vermisst Bands wie die Beastie Boys, Rage Against The Machine oder die H-Blockx? Ihr alle? Das dachten wir uns. Wir können euch diese Zeit natürlich nicht zurückbringen, aber wir können euch eine Band präsentieren, die das Erbe dieser Zeit heute fortsetzt. Und zwar sowas von klasse!

Crossover meets Metal and Electro! Das hört sich nach einer verdammt feurigen Mischung an. Und das ist es auch!

Wir versprechen euch: ZE GRAN ZEFT werden euch am Freitagabend ordentlich anschieben!

Hört gleich mal rein!

Bestätigt: Rilan & The Bombardiers

Wir schreiben den 1. März 2019. Nur noch 147 Tage bis zum 17. WESERLIEDER Open Air. Zeit für die erste Ankündigung. Und da wollen wir auch nicht lange rumkleckern. Beginnen wir doch einfach gleich mal mit dem Headliner am Festival-Samstag. Und dazu gibt es eine kleine Geschichte. Jedes Wort davon ist wahr!

Und die geht so: Ein Mann aus unserem Orga-Team liegt nichtsahnend auf dem Sofa rum und zieht sich gerade sinnbefreit eine amerikanische Actionserie rein. Plötzlich ... wie bitte ... hääää ... was ist das denn??? Dieser Basslauf? Denn kenn ich doch!!! Das ist doch .... waaaaaaa .... unser Headliner am Samstag!!!! *hochschreck* ... *plumps* *aua*

So geschehen irgendwann im Januar dieses Jahres. Die Fakten: Amazon Prime, Serie Shooter (Ja, ja, ist Geballer ...), Staffel 1, Folge 6, bei 39:06 min ... plötzlich ... die ersten Töne von "Walking on Fire" von RILAN & THE BOMBARDIERS. Wahnsinn. Irre. 

Und wenn man sich dann von dem Sturz vom Sofa erholt hat, weiß man: Alles richtig gemacht! Diese Band wird die Welt erobern!

Glaubt ihr nicht? Dann hört doch selbst rein!

Ende der Bewerbungsphase

Endspurt ... Die Bewerbungsphase für das WESERLIEDER Open Air 2019 endet am 28. Februar. Wer sich noch bewerben will, möge dies hurtig tun und zwar bitte NUR per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

.Bitte lest vor einer Bewerbung unseren schönen Prosatext zu diesem Thema. Wir haben uns damit doch so viel Mühe gegeben.

Ach so, noch was: Einmal bewerben reicht ;-)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen