Weserlieder Open Air 2022

22. - 23. Juli 2022

Die Bilder sind da!

Wir haben sie da, Bilder satt! Von Detlef Müller, Peter Kryzun und Uwe Hielscher. Und natürlich die Hasen-Selfies von Matthias Mauritz. Da kommt was zusammen. Schon Urlaub eingereicht? 

Das waren die Weserlieder 2022

Kann das sein? Die Weserlieder sind echt schon wieder vorbei? Jetzt können wir es ja zugeben: Nach der langen, langen Pause waren wir schon ganz schön nervös und aufgeregt, wie das diesjährige Festival wohl werden würde. Vielleicht kommt ja sogar keiner?

Nun, jetzt wissen wir es besser: Das war der Hammer! Wahnsinn! Irre! So viele Menschen! Und irgendwie hatten wir den Eindruck, ihr ward auch alle fantastisch drauf und bestens gelaunt.

Aber dafür gab es ja auch gute Gründe! Die fantastischen Musiker auf den zwei Bühnen zum Beispiel! Das war vom ersten bis zum letzten Ton einfach großartig!!

Das Wetter hat auch wunderbar mitgespielt. Wir haben das Gefühl, ihr alle habt das genauso vermisst wie wir!

Ach, es war einfach schön mit euch. Und es war wunderschön, den ganzen Hasenstall wieder zusammen zu haben. Ein Familientreffen nach langer Zeit! Und wir können es gar nicht oft genug wiederholen: Wir vom Orga-Team können uns noch so viel überlegen: Ohne die unglaubliche Leidenschaft und viel harte Arbeit unserer Hasen gäbe es die Weserlieder nicht! Wir können uns nur ganz tief verbeugen, auch wenn das mit dem schmerzenden Rücken aktuell gar so einfach ist. 

Überhaupt: Unterstützung! Auch ohne die vielen Sponsoren und Unterstützer jeglicher Art wäre das alles gar nicht möglich, schon gar nicht bei freiem Eintritt! Und ohne das großartige Team von.

Ohne Lange & Ohlemeyer Veranstaltungstechnik könnten wir die fantastischen Bands gar nicht richtig genießen!

Wir sind natürlich jetzt alle platt. Und wir sortieren unsere Gedanken, Gefühle und Bilder im Kopf. Und natürlich auch die „echten Bilder“!

Jetzt gerade sind wir einfach nur beseelt!

Dankeschön! Thank you so much! Ευχαριστούμε πολύ!

Kommt gut in die neue Woche!

Ihr habt lange genug gewartet!

So richtig glauben können wir es ja auch noch nicht. Sollte das nach 2 Jahren Pause wirklich klappen mit den Weserliedern 2022? Aber ja doch! Das wird klappen! Wir sind super zuversichtlich. Und die Bands sind dieses Jahr besonders heiß darauf, euch in Stimmung zu bringen. Denn die warten ja schließlich auch seit 2020 darauf.

Ihr wollt wissen, wer 2022 beim WESERLIEDER Open Air dabei sein wird? Wir verraten es euch. 

Bühne frei für Bühne 2!

Jaja, ihr habt richtig gelesen! Die Weserlieder haben im 20. Jahr erstmals eine zweite Bühne. Warum? Nun, es begann mit der Idee, das Gelände etwas zu vergrößern. Eine Rückzugsmöglichkeit für alle, die sich in der Enge vielleicht nicht so richtig wohl fühlen. Doch wir wollten da nicht einfach nur ein paar Tische und Bänke hinstellen, sondern auch was anbieten. Ideen wie die „1. Weserlieder Bier Pong Meisterschaft" haben wir dann aber doch schnell wieder verworfen. Wir wissen, dass einige das jetzt bedauern werden. 

Da wir es ja aber eher mit Musik haben, fanden wir eine zweite Idee besser: Lasst und dort doch eine zweite kleine Bühne machen. Mit einem feinen Singer/Songwriter-Programm ab Einlass und in den Umbaupausen auf Bühne 1. Und was sollen wir sagen? Wir probieren das in diesem Jahr einfach mal aus. Und Bier gibt es dort natürlich auch!


Aktuelles

Corona ...

17.07.2022

Die gute Nachricht: Auf dem Freigelände gibt es keine Maskenpflicht. Aber da die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen groß ist, muss in den sanitären Anlagen eine Maske getragen werden. 

Alle Infos dazu und wir ihr im Zweifelsfall an eine Maske kommt findet ihr hier!

Wir nehmen Abschied von Fritz Griepentrog

 04.02.2022

FritzIn der vergangenen Woche, kurz vor seinem 72. Geburtstag, ist unser langjähriger Unterstützer und Vereinsmitglied Fritz Griepentrog nach langer Krankheit verstorben. Fritz war Gründungsmitglied des Weserkultur Kultur e.V. und er hat unseren Verein über all die Jahre begleitet und die Weserlieder - vor allem als wir noch klitzeklein und unbekannt waren - bei jeder sich bietenden Gelegenheit supportet.

Doch Fritz war vor allem eins: komplett musikverrückt! Über 50 Jahre war er selbst als Musiker aktiv und besonders seine Herzensband WOMEN MARKET hat über viele Jahrzehnte in immer neuen Formationen die Mindener Szene bereichert. 2016 trat er mit der Band auch beim Weserlieder Open Air auf. 

Seine Art zu Singen hatte etwas einzigartiges, war dunkel und rau. Und er hat damit so manchem bekannten Song seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Sein Herz schlug für handgemachte druckvolle Rockmusik. Und es schlug laut! Leidenschaftlich gern diskutierte er mit Fans wie Musikern über die „richtige Art“, Musik zu machen. Ehrlich musste sie sein. Ehrlich war er auch zu jeder Zeit im Gespräch. Viele Musiker können ein Lied davon singen. Doch man konnte sicher sein, dass er es nicht böse meinte, wenn er die Musik von anderen gern mal als „Hoppelpoppelmusik“ bezeichnete. Denn das sollte vor allem eins: Anspornen! "Junge, gib Gas, du hast doch viel mehr drauf!"

Die Mindener Musikszene lag ihm immer am Herzen. So hat er über viele Jahre im „Offenen Kanal“ - dem Bürgerfunk auf Radio Westfalica - in seiner Sendung „Rock aus dem Mühlenkreis“ zahlreichen Bands und Musikern aus der Region die Chance gegeben, auch mal im Radio gespielt zu werden. Auch das Weserlieder Open Air hat er selbstverständlich darin unterstützt, zu einer Zeit, als wir noch ein kleines Nischenfestival mit rund 1.000 Zuschauern pro Abend waren.

Fritz war grundsätzlich neugierig auf alles, was in Minden in der Musikszene passierte. Wenn irgendwo eine neue Nachwuchsband auftrat, konnte man fast sicher sein, dass Fritz sich das nicht entgehen ließ. Und manch junger Musiker fragte sich, wer denn der Typ mit den charakteristischen Hosenträgern wohl sein mag. Und fast jede Nachwuchsband bekam im Anschluss an ihr Konzert direkt noch sein Feedback verpasst! Die Zeit nahm er sich immer. Und das Feedback war immer ehrlich, schnörkellos und ganz sicher auch mit Tipps für den weiteren musikalischen Weg versehen. 

Fritz war definitiv ein Charakterkopf. Manch einer mag ihn vielleicht als schrullig empfunden haben. Vielleicht wollte er das auch manchmal sein. Er war einfach ein Typ. Und davon kann es nie genug geben. 

Leider hat seine Krankheit Fritz in den letzten Jahren zunehmend beeinträchtig. So lange es ging, ist er seiner Musik treu geblieben. Wenn’s nicht anders ging, hat er halt im Sitzen gesungen. Irgendwann ging auch das nicht mehr und ganz leise ist Fritz aus dem Mindener Stadtbild verschwunden. Wir sind traurig, dass er der hoffentlich bald stattfindenden Rückkehr der Weserlieder aus der Corona-Zwangspause nicht mehr beiwohnen kann. Wir glauben, das Line-Up würde ihm gefallen. Na, zum Teil bestimmt. 

Unser herzliches Beileid und unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und allen langjährigen Weggefährten. Wir trösten uns mit einem Bild im Kopf, dass ihn zeigt, wie er im Himmel Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister erklärt, wie man richtig Bass spielt. Und wir werden versuchen, immer möglichst wenig Hoppelpoppelmusik zu hören oder zu machen. Versprochen ... naja, ein bisschen wirst du uns sicher verzeihen ... 

Wir behalten dich in guter Erinnerung. So wie du warst. Als Unikat. Als Antreiber. Als Weserlieder-Hase der allerersten Stunden. 

Mach es gut Fritz!

Für die Weserlieder

Herr Schoen 

Unterstützt von:

©2022 by WESERLIEDER Kultur e.V.

+++ in memoriam Hartmut Riechmann, Lars Berger-Schmidt und Fritz Griepentrog +++

+++ in memoriam Hartmut Riechmann +++